Maschinenhaus Toolbox Portlet Maschinenhaus Toolbox Portlet

"Früh übt sich" – Schülerinnen und Schüler experimentieren auf den Spuren des Studiums

Eine Kontaktstelle organisiert ein vielseitiges Bildungs- und Orientierungsangebot für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer. So kommen die Schülerinnen und Schüler früh und in verschiedenen Phasen schulischer Bildung spielerisch mit Technik in Berührung.
006
Fachhochschule/Hochschule für Angewandte Wissenschaft
1. Vorstudienphase
Studiengangmarketing, Schulkooperationen und Angebote für Schüler/innen und Lehrer/innen
Kooperation zwischen Hochschule und Schule zur Förderung der MINT-Fächer
Kontaktstelle Schule-Hochschule der Stabsstelle Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit
Durch innovative Projekte und Angebote sollen Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen für ein späteres MINT-Studium gewonnen werden.
Angefangen bei der Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern, über Angebote für die Grundschulen, reine Mädchenangebote bis hin zu Oberstufenprojekten
Mit der Kontaktstelle Schule-Hochschule bietet die Hochschule Bremerhaven einen idealen Anlaufpunkt für Erzieherinnen und Erzieher, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern. Mit einem vielseitigen Programmangebot bieten die Mitarbeiterinnen für alle Altersstufen Möglichkeiten, bereits weit vor Studienbeginn in Lehre, Wissenschaft und Forschung hinein zu schnuppern.
Neben den klassischen Informationsveranstaltungen und Hochschulführungen bietet die Kontaktstelle Schule-Hochschule eine Reihe von wiederkehrenden Aktionen an.

So lädt sie interessierte Schülerinnen und Schüler individuell oder im Klassenverbund mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das ganze Jahr über dazu ein, Naturwissenschaften und Technik bei zahlreichen Aktionen und Projekten kennen zu lernen und hautnah zu erleben.

Zum Angebot der Kontaktstelle Schule-Hochschule gehören Informationsveranstaltungen, Hochschulführungen und Laborprojekte, die direkt auf die individuellen Wünsche und Interessen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern zugeschnitten sind.

So setzen bereits bei den ganz jungen Nachwuchsforschern spielerische Konzepte in der Kindertagesstätte an. In der Grundschule und auch in den weiterführenden Schulen (Schuljahr 5-9 sowie Schuljahr 10-12) sind weitere Angebote verfügbar.

Weiterbildungen und Informationsveranstaltungen für Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer werden zudem über das Jahr angeboten.

Darüber hinaus organisieren die Mitarbeiterinnen der Kontaktstelle Schule-Hochschule eine Reihe jährlich wiederkehrender Aktionen und Programme, die mittlerweile zu einer festen Institution in der Bremerhavener Bildungslandschaft geworden sind, wie die Sommerschule Wasser für alle Bremerhavener 4.-Klässlerinnen und -klässler oder die Wasserakademie für die Oberstufenschülerinnen und-schüler, das Schnupperstudium für Mädchen in den Herbstferien und das Coast line Camp(us) für Oberstufenschülerinnen und -schüler sowie das Frühstudium.

Individuelle Wünsche können auch direkt besprochen werden.
Für die Durchführung der unterschiedlichen Angebote nutzen die Kontaktstelle Schule-Hochschule sowie die Projektmitarbeiterinnen besondere Orte:

  • das Schullabor, um mit den Kindern und Jugendlichen tief in die Experimentierwelt einzusteigen sowie

  • die Science-Lounge, um ungezwungen mit und über die Wissenschaft ins Gespräch zu kommen.
  • Die Kontaktstelle ist mit einer festen, halben Stelle besetzt. Weitere Mitarbeiterinnen sind über Drittmittel befristet beschäftigt. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Nixdorf-Stiftung hatten im Frühjahr 2010 die Projektideen von "Früh übt sich – Schüler auf experimentellen Spuren des Studiums" innerhalb des Hochschulwettbewerbs "Nachhaltige Hochschulstrategien für mehr MINT-Absolventen" ausgezeichnet und mit 270 000 Euro gefördert. Viele dieser Projektideen konnten nach der Förderung weitergeführt werden.
    Die Kontaktstelle ist 2006 eingerichtet worden.
    Mit dieser Kontaktstelle konnte laut eigenen Angaben nachweislich der wissenschaftliche Nachwuchs in der Region gesichert und Schülerinnen und Schüler frühzeitig und beständig für Naturwissenschaft und Technik begeistert werden. Eine entsprechende Tendenz lasse sich auch an den Studienanfängerzahlen im MINT-Bereich konstatieren: Im Wintersemester 2009/2010 lag der Anteil von MINT-Studienanfängern bei 71,0%, im Wintersemester 2011/2012 bereits bei 74,4%.
    März 2018

    Hochschule/Organisation

    Hochschule Bremerhaven
    fächerübergreifend

    An der Karlstadt 8
    27568 Bremerhaven

    Ansprechpartner/in

    Nadine Metzler
    Kontaktstelle Schule-Hochschule

     +49 4 71-48 23-4 99

     nmetzler@hs-bremerhaven.de