Maschinenhaus Toolbox Portlet Maschinenhaus Toolbox Portlet

Maschinenbau: Ankommen und Bleiben

Eine freiwillige Ringvorlesung bietet Beratung zur Studien- und Prüfungsplanung, Einblick in den Studienverlauf durch die Teilnahme an Projektvorstellungen höherer Semester und eigene praktische Aktivität im Freiwilligenlabor Technische Mechanik und Maschinenelemente/Konstruktion an. Dadurch soll die Identifikation mit dem Studienprogramm und die Selbststeuerungskompetenz erhöht werden.
023
Fachhochschule/Hochschule für Angewandte Wissenschaft
2. Studieneingangsphase
Studierendenbetreuung und Lernunterstützung
Studienmotivation und Studienfachidentifikation
Studiendekan in Zusammenarbeit mit Fachschaft und Professorinnen und Professoren
Ziel ist die Förderung der Motivation, Maschinenbau (weiter) zu studieren, die Identifikation mit dem Studienprogramm zu erhöhen und die Selbststeuerungskompetenz zu erhöhen.
Erstsemesterstudierende
Als Ringveranstaltung werden 3 Veranstaltungen im 1.-Semesterangeboten angeboten: Freiwilligenlabor Technische Mechanik (MECH) und Maschinenelemente/Konstruktion (MAKO) Projektvorstellungen höherer Semester (Konstruktionsprojekt KOCA,3. Semester) und Flugzeugbauprojekt (FLUB, 5. Semester ), Beratung zur Studien- und Prüfungsplanung.

Die Ringveranstaltung ist freiwillig, es werden keine Leistungspunkte vergeben. Dabei sollen alle Studierenden in der individuellen Planung und Organisation ihres Studiums unterstützt und gefördert werden. Es soll für ein bewusstes Entwickeln von realistischen Zielen sensibilisiert und persönliche Handlungskompetenz vermittelt werden. Es sollen individuell Optionen aufgezeigt, Entlastung geschaffen werden und individuelle Ziele erarbeitet werden.

Insgesamt soll mehr Studienerfolg und mehr Zufriedenheit mit dem eigenen Studienfortschritt ermöglicht werden.
Die Ringvorlesung wird vom Studiendekan im Dialog mit der Fachschaft konzipiert und zusammen mit weiteren Professorinnen und Professoren organisiert. Es soll ein Evaluationsbogen zur Erfolgsmessung entwickelt werden.
Derzeit wird dieses Konzept im Rahmen des Projektes VDMA-Maschinenhaus aus eigenen Mitteln der Fakultät vorbereitet und finanziert. Nach Abschluss der Planungsphase müssen für die Umsetzung und Verstetigung der Ringvorlesung entsprechende Gelder von der Hochschule bereitgestellt werden.
/
Das Konzept befindet sich in der Planung- bzw. Umsetzungsphase, es liegen noch keine Erfahrungen bzw. Evaluationen vor.
Inwieweit das Konzept den frühen Studienabbruch verhindern hilft und eine nachhaltige Unterstützung ermöglicht, soll überprüft werden.
/
März 2018

Hochschule/Organisation

Hochschule Bremen
Fakultät 5
Natur und Technik, Abteilung Maschinenbau

Neustadtswall 30
28199 Bremen

Ansprechpartner/in

Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs

 /

 Dirk.Hennigs@hs-bremen.de