Maschinenhaus Toolbox Portlet Maschinenhaus Toolbox Portlet

Eingangstest und betreutes Selbstlernen

Sowohl die "Früherkennung" von gezieltem Förderbedarf in Mathematik, als auch das Aktivieren des Selbstlernens bei der Aufarbeitung von Wissenslücken in den Grundlagen der Mathematik erfolgt durch freiwillige Mathematik-Eingangstests.
035
Fachhochschule/Hochschule für Angewandte Wissenschaft
3. Studienphase
Selbst- und Orientierungstests
Schwächen in grundlegender Mathematik bei Studienanfängern
Gesamte Fakultät
"Früherkennung" von gezieltem Förderbedarf durch einen Mathematik- Eingangstest – Aktivieren des Selbstlernens – Aufarbeitung von Wissenslücken in den Grundlagen der Mathematik in der Studieneingangsphase – Evaluation zum Lernerfolg
Erstsemesterstudierende
Ziel ist es, diejenigen Studierenden frühzeitig zu identifizieren, die signifikante Leistungsdefizite in den Kernfächern wie z. B. Mathematik aufweisen und ihnen eine gezielte und regelmäßige Unterstützung und Begleitung beim Lernen und dem zeitnahen Aufbau von erforderlichen Fachkompetenzen zu ermöglichen.
Unter Federführung des Beauftragten für die "Qualitätsoffensive Lehre" wurde das Konzept im intensiven Austausch mit Lehrenden und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultäten ausgearbeitet und als freiwilliges Angebot konzipiert. Der freiwillige Mathematik-Eingangstest differenziert in drei Leistungs- gruppen (A, B und C). Ein anschließendes individuelles Analysegespräch findet nur mit der leistungsschwächsten Gruppe A statt und wird durch wissenschaftliche Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter durchgeführt, die im weiteren Verlauf als Paten und Ansprechpartner fungieren. Bis zu zehnmal im Semester finden Einzel- und Kleingruppengespräche statt. Dabei werden von Woche zu Woche Übungsaufgaben vergeben; es erfolgt ein Feedback und eine Reflexion von Wiederholungsfehlern; ferner werden Tipps zum Selbstlernen gegeben.
Das Lehrkonzept des betreuten Selbstlernens wurde von der Fakultät Life Science entwickelt und von der Fakultät Engineering im Rahmen des BMBF-Projektes "Mehr Qualität in der Lehre" in modifizierter Form übernommen.
/
Unter Federführung des Beauftragten für die Qualitätsoffensive Lehre wurde das Konzept 2012 im intensiven Austausch mit Lehrenden und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fakultäten ausgearbeitet und als freiwilliges Angebot konzipiert. Es wurde im SoSe 2013 erstmals eingesetzt.
Das Konzept ist intern bereits evaluiert worden. Die Studierenden gaben an, vor allem den persönlichen Kontakt und die kontinuierliche Rückmeldung über Leistungen und Lernverhalten als gute ergänzende Unterstützung erfahren zu haben. Inwieweit das Konzept den frühen Studienabbruch verhindern hilft und eine nachhaltige Unterstützung ermöglicht, ist derzeit in der Überprüfung.
/
Juli 2018

Hochschule/Organisation

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Albstadt-Sigmaringen
Fakultät Engineering

Jakobstr. 6
72458 Albstadt-Ebingen

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. rer. nat. Markus King

 +49 75 71-7 32-91 68

 king@hs-albsig.de