Maschinenhaus Toolbox Portlet Maschinenhaus Toolbox Portlet

BCI-Führerschein (BCI=Bio- und Chemieingenieurwesen)

Analog zum echten Führerschein weist der BCI-Führerschein grundlegende Fähigkeiten nach, sich im System Universität und an der Fakultät BCI (Bio- und Chemieingenieurwesen) zurechtzufinden.
075
Universität
2. Studieneingangsphase
Vor-/Brückenkurse und Studieneinstieg
Erlernen, sich im System Universität zurecht zu finden
Koordination für Lehre und Studium der Fakultät BCI (Bio- und Chemieingenieurwesen)
Analog zum echten Führerschein weist der BCI-Führerschein grundlegende Fähigkeiten nach, sich im System Universität zurechtzufinden. Der BCI-Führerschein hilft

  • sicher durch das Unileben zu steuern


  • Hochschule und Ansprechpartner/innen zu kennen


  • Modulhandbuch, Vorlesungsverzeichnis, Prüfungsordnung und Co. verstehen und anwenden zu können


  • die Selbstorganisation an der Uni zu meistern (z. B. Semester und Wochen zu planen, Stress zu managen und Aufschieben zu verhindern)


  • studieren zu lernen.
  • Studienanfänger/innen
    Studienanfänger/innen müssen als Zugangsvoraussetzung zur ersten Klausur den BCI-Führerschein ablegen. Der Führerschein beinhaltet insgesamt drei Module, "Uni und BCI", "Studieren lernen" und "Zeitmanagement". Um diese Module abzulegen können die Studierenden aus einem Katalog von Veranstaltungen und Maßnahmen drei für sie individuell passende auswählen. In den Veranstaltungskatalog fließen passende Formate der gesamten TU Dortmund ein; er enthält Angebote des Dortmunder Zentrums Studienstart, der Zentralen Studienberatung, der psychologischen Studienberatung und der Fakultät selbst.
    Pro Modul muss jeweils die Teilnahme an einer der zur Auswahl stehenden Veranstaltungen/Maßnahmen nachgewiesen werden. In einem der Module muss ein Reflexionsgespräch stattfinden. Das Reflexionsgespräch findet in der Regel als Gruppenberatung mit eine*r wissenschaftlichen Mitarbeiter*in statt. Für das Reflexionsgespräch wird vorab ein Fragebogen ausgefüllt, der beispielsweise Fragen zum Studienstand, zur Selbstorganisation und zum Lernverhalten stellt.

    Anhand des Fragebogens findet anschließend die Gruppendiskussion statt. Die das Reflexionsgespräch betreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen werden vorab geschult.

    Nach drei abgeschlossenen Modulen erhalten die Studierenden den BCI-Führerschein.
    /
    Der BCI-Führerschein ist als Studienleistung in den Studienplan integriert.
    Immer zum Wintersemester für Studienanfänger/innen
    Februar 2019

    Hochschule/Organisation

    Technische Universität Dortmund
    Fakultät BCI (Bio- und Chemieingenieurwesen)

    Emil-Figge-Str. 70
    44227 Dortmund

    Ansprechpartner/in

    Kirsten Lindner-Schwentick

     +49 2 31-7 55-30 30

     kirsten.lindner-schwentick@tu-dortmund.de